Anthony Pellicano knallt Michael Jackson im schockierenden Gefängnisinterview vor der Freilassung

Anthony Pellicano Michael Jackson Gefängnis Interview S. 2

Berühmter Privatdetektiv Anthony Pellicano hat über seinen umstrittenen Klienten gesprochen, Michael Jacksonund enthüllte, dass er ihn gehen ließ, nachdem er die dunkle Wahrheit hinter seinen Handlungen gefunden hatte.

In einem schockierenden Interview mit Der Hollywood ReporterDer inhaftierte Ermittler hat alles klargestellt, was er in den letzten Jahren gelernt hat, und wie es sein größtes Motto bleibt, seine Loyalität gegenüber Kunden und Freunden aufrechtzuerhalten.



Wie die Leser von spiceend.com wissen, wurde der 73-jährige Pellicano im Jahr 2002 angeklagt, unter anderem wegen Computerhacks, illegalem Abhören, Drohungen und Belästigung. Er wurde 2008 zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt, 2017 jedoch erneut verurteilt. Er soll in einem Jahr freigelassen werden.



Als Pellicano von seinem berüchtigten Klienten Michael Jackson aus dem Jahr 1993 sprach, behauptete er, er habe den Sänger 'gefeuert', weil er von den dunklen Wahrheiten angewidert war, die in Jacksons Kindesmissbrauchsskandal niemals aufgedeckt wurden.

'Mir wurden 500.000 US-Dollar angeboten, um die ganze Geschichte von einer Boulevardzeitung zu erzählen, und ich lehnte ab, obwohl ich inhaftiert das Geld brauchte', gab Pellicano zu und fügte hinzu, dass Loyalität für ihn immer von wesentlicher Bedeutung war, obwohl sie ihn dahin brachte, wohin Er ist jetzt (im Gefängnis).



Auf die Frage nach Jacksons angeblichen schmutzigen Geheimnissen sagte Pellicano zu THR: 'All das würde der Wahrheit zu nahe kommen, also muss ich leider ablehnen.'

Als er von der Zeit sprach, als er (im Jahr 2002) mit „einem C-4 und zwei Granaten, die in einem meiner Beweissicherungen eingeschlossen waren“, erwischt wurde, sagte er, sie gehörten einem seiner Kunden, aber er weigerte sich sogar, den Namen preiszugeben obwohl er diese Informationen zurückhielt, landete er im Gefängnis.

„Ich wurde wegen Verbrechen verurteilt, die ich nicht begangen habe. Ich musste mir das Zeugnis derer anhören, die auf dem Stand standen und gelogen hatten. Ich habe viele Leben zum Besseren verändert und vielen Menschen geholfen, die zu dieser Zeit alle dankbar waren. Das habe ich mir gedacht, als ich die ganze Hitze genommen habe - allein. Als es für mich schwierig wurde, machten sich alle auf den Weg in die Berge “, sagte Pellicano in seinem Interview.



Auf die Frage, ob er Bedauern habe, antwortete er mit „Nein“, obwohl er „wünscht, ich wäre am Ende vorsichtiger gewesen“ und einigen Menschen gegenüber viel weniger loyal.

„Meine Ehre und mein Wort bedeuteten und bedeuten mir immer noch alles. Ohne das kann und könnte ich mich nicht als Mann betrachten - besonders nicht als Mann seines Wortes. Einer, der tut, was er sagt, dass er tun wird. '

Wir bezahlen für saftige Infos! Haben Sie eine Geschichte für spiceend.com? Senden Sie eine E-Mail an tips@radaronline.com oder rufen Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit unter (866) ON-RADAR (667-2327) an.